Demenz – eine Diagnose, die für die Betroffenen und ihre Angehörigen alles verändert. Die Erkrankung zu akzeptieren erscheint ebenso schwierig, wie ein angemessener Umgang mit ihr. Vielleicht geht es aber viel mehr um ein Mitfühlen, als um ein Verstehen? Der Film wagt eine poetische Interpretation dieses besonderen Zustands und soll dazu beitragen, Ängste im Umgang mit Demenz abzubauen und jeden einzelnen als Menschen zu akzeptieren.

DAS INNERE LEUCHTEN im Kommunalen Kino am Montag, den 23. September um 18:00 Uhr! Im Anschluss findet bei uns noch ein Filmgespräch in Kooperation mit der Diakonie Ispringen statt.