Bewegendes Teenagerdrama über einen Außenseiter zwischen Wirklichkeit und Online-Welt, basierend auf wahren Begebenheiten.

Momentan keine Termine
Movie Artwork

Ben lebt in seiner eigenen Welt, in der er in seinem liebsten Onlinespiel „Archlord“ Heldentaten besteht. Mit seiner Internetgefährtin Scarlite meistert er alle Herausforderungen und Gefahren. Doch der harte Alltag in der Schule ist für den verschlossenen Außenseiter eine tägliche Höllenqual. Immer wieder wird er von seinen Mitschülern gemobbt und tyrannisiert. Ben fasst einen Plan: Er will mit allem Schluss machen. Game Over. Da tritt das Mädchen aus dem Onlinespiel in sein Leben…

Nic Balthazar hat mit „Ben X“ sein eigenes Jugendbuch „Nichts war alles, was er sagte“ für die große Leinwand verfilmt. Um die Hintergründe des Online-Zockers möglichst authentisch zu gestalten, wählten die Macher des Films das real existierende Online-Game „Archlord“ und setzten bereits im Vorfeld eigens mehrere Zocker daran, einen möglichst hohen Score für Ben X zu erspielen, so dass sich der Avatar mühelos durch zahlreiche der Levels bewegen konnte. Außerdem gab es den wohl ersten Cyberspace-Location-Scout der Filmgeschichte, der das Spiel systematisch nach besonders filmischen Settings absuchte.

BE/NL 2007 | Regie: Nic Balthazar | Mit: Greg Timmermans, Laura Verlinden, Marijke Pinoy | ab 12 Jahren | 94 Minuten